Mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung kannst du nicht nur deine Muskeln sondern auch dein Gehirn richtig fit halten! Die folgenden fünf Lebensmittel sind ein richtiger Hirn-Booster und sie lassen sich ganz easy in deinen Tag integrieren.

Dein Gehirn verbraucht ca. 20-25% deiner Tagesration an Kalorien. Das ist eine grosse Menge und bestimmte Lebensmittel, sogenannte Brainfoods, können zusätzliche positive Auswirkungen auf deine Hirn-Leistung haben.

Grünes Blattgemüse

Grün, grün, grün sind alle meine Brainfoods…Egal ob Salat, Broccoli, Grünkohl, Spinat oder eben Weizengras oder Gerstengras -, sie alle unterstützen dank der enthaltenen Nährstoffe kognitive Funktionen. Am besten konsumiert man die grünen Powernährstoffe, wie z.B einen Shot frischen Weizengrassaft am Morgen früh auf nüchteren Magen,- so können die Micronährstoffe optimal vom Körper aufgenommen werden.

Beerenfrüchte

Nimm das, was dir am besten schmeckt und achte auf saisonale und regionale Produkte: Angefangen bei den Erdbeeren, Himbeeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Cassisbeeren, Stachelbeeren etc. kann man sich natürlich auch an die exotischeren Sorten trauen wie zum Beispiel Acai, Maqui oder Gojibeeren. Beeren stecken nicht nur voller wichtiger Vitamine. Das enthaltene Anthocyan, ein kraftvolles Antioxidant, welches den Beeren ihre dunkle Farbe gibt, schützt deine Zellen vor freien Radikalen.

Kerne und Nüsse

Zum wohl berühmtesten Brainfood zählen Nüsse. Nicht umsonst sind im beliebten Studentenfutter so viele Nüsse enthalten! Zum Beispiel Walnüsse (Baumnüsse): Leicht zu merken – schliesslich sehen sie schon fast so aus wie unser Gehirn. Aber auch andere Nüsse und Kerne wie Cashewkerne und Mandeln sind ein perfekter natürlicher Brain Snack. Sie sind reich an B-Vitaminen, die sich positiv auf die Psyche und Nerven auswirken. Sie stecken voller Vitamin E für gesunde Zellen und liefern reichlich ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, der primären Bausubstanz unserer Gehirns. Ebenfalls sehr empfehlenswert sind die heimischen Kürbiskerne. Diese dunkelgrünen Kerne sind wahre Nährstoff-Power-Pakete: Sie enthalten nicht nur gesunde ungesättigte Fettsäuren, sondern versorgen das Gehirn auch mit essentiellen Mineralien wie Magnesium und Zink.

Bananen

Bananen haben den Botenstoff Tryptophan in sich, der im Körper in das "Gute-Laune-Hormon" Serotonin verwandelt wird. Zusätzlich sind sie reich an Magnesium, das unverzichtbar für den Energie-Stoffwechsel deines Gehirns ist. Magnesium schützt das Nervensystem ausserdem vor oxidativem Stress.

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte

Das Gehirn bezieht den den grössten Teil seiner Energie aus Glucose, einem Einfachzucker. Der Glucose-Spiegel im Blut sollte möglichst konstant sein, damit das Gehirn kontinuierlich mit Energie versorgt werden kann. Schwankt dein Blutzuckerspiegel zu stark, kann es zu Erschöpfung, Schwindel oder Kopfschmerzen kommen. Alle komplexen Kohlenhydrate (also jegliche Vollkornprodukte) sorgen dafür, dass diese Glucose-Energie langsamer ins Blut abgegeben wird und somit langfristiger anhält. So bleibt der Insulinspiegel stabil und deine Aufmerksamkeit hoch!

Auch Hülsenfrüchte sind hilfreich: Zum Beispiel Linsen, Bohnen oder Erbsen. Ihre Energie kommt zu einem grossen Anteil von Eiweissen, die der Körper sehr langsam verarbeitet. Die Aminosäure Tryptophan beispielsweise wird im Gehirn in das Hormon Oxytocin umgewandelt, was unter anderem für gute Stimmung sorgt.

Schon als Kleinkind hatte ich immer mal wieder mit Ekzemen und Neurodermitis zu tun. Mal mit besseren, mal mit schlechteren Phasen. Bei akuten Schüben war die klassische, schulmedizinische Behandlung mit Salben (mit und ohne Cortisol) angesagt. Wenn Salben mit Cortisal auf meiner Haut waren, ging das einigermassen, aber sobald ich diese Salben wieder absetzte, kamen die Ekzeme fast noch stärker zurück.

Warum der Volksmund die Haut auch "den Spiegel der Seele" nennt, wurde mir klar als ich mit Anfang zwanzig für knapp zwei Jahre in München lebte. Während dieser Zeit wurde meine Haut von Woche zu Woche schlechter... Schmerzhafte und nässende Ekzeme am ganzen Körper, vor allem in den Armbeugen und Kniekehlen plus die zusätzliche Akne im Gesicht, hinterliessen mein Selbstwertgefühl ziemlich angeknackst. Zu dem ewigen Juckreiz und brennenden Gefühl auf der Haut kam schlechter bzw. nur noch kurzer Schlaf dazu, was die Situation natürlich nicht bessern liess. Irgendwann war der Leidensdruck so gross, dass ich mit einer Arbeitskollegin darüber sprach und dabei die Tränen nicht mehr zurückhalten konnte, weil mich die Neurodermitis und die schmerzenden Ekzeme mittlerweile in praktisch allen Lebensbereichen stark einschränkte. Meine Arbeitskollegin meinte dann, dass Sie mir gerne eine Naturheilpraktikerin empfehlen würde,- mit der Sie selbst sehr gute Erfahrungen gemacht hatte und ich könnte ja mal nach einem Termin fragen. Gesagt - getan. Vier Tage später sass ich bei dieser Naturheilpraktikerin und nach einem 1h Gespräch sagte Sie mir folgendes:

"Für die nächsten 3 Monate keine Milchprodukte, kein Industriezucker, kein Alkohol und einmal pro Tag frischen Weizengrassaft."

Den ersten Teil ihres Rat's klang verständlich, - Milch, Zucker und Alkohol wegzulassen, da ich ähnliche Detoxdiäten und Fastenkuren zur Verbesserung der Darmgesundheit bereits probiert hatte...aber von Weizengrassaft hörte ich wirklich das erste Mal. Ich hatte keine Ahnung wo ich Weizengrassaft herbekommen sollte. Die Naturheilpraktikerin erklärte mir dann, dass ich den sehr bequem in einer Saftbar in der Innenstadt bestellen könne.

Gleich auf dem Heimweg habe ich mir eine Wochenration Weizengrassaft bei der besagten Saftbar bestellt und zuhause dann das erste Glas Weizengrassaft getrunken. Den Rest habe ich mir in einem Eiswürfelbehälter portioniert ins Gefrierfach gelegt. Der Geschmack war gewöhnungsbedürftig aber völlig ok und so hielt ich mich strikt an die Vorgaben der Naturheilpraktikerin...und was soll ich sagen: Nach ca. 3-4 Wochen waren meine Ekzeme merklich zurückgegangen und ich stellte die ganzen Salben zur Seite. Der Juckreiz und die Rötungen liessen mehr und mehr nach, was zur Folge hatte, dass ich auch endlich wieder gut Schlafen konnte und nach ca. vier Monaten war mein Körper zum ersten Mal seit Jahren frei von jeglichen Ekzemen.

Nach dieser dreimonatige "Auslassdiät" in Kombination mit der einen Portion Weizengrassaft pro Tag durfte ich Monat für Monat wieder in kleinen Mengen Milch, Zucker und Alkohol konsumieren,- dem Weizengrassaft bin ich seitdem sehr treu geblieben.

  1. Die Wirkung von Weizengrassaft: Zur Studie
  2. Weizengrassaft enthält hohe Konzentration an Kalium, Mangan, Zink, Eisen, Natrium und diese können vom Körper in Form von Weizengrassaft gut aufgenommen werden (hohe Bioverfügbarkeit) : Zur Studie
  3. Frischer Bio-Weizengrassaft bremst die Multiplikation von Leukämie-Zellen besser als mit jedes andere Weizengras Produkt z.B. Tabletten, Pulver oder alkoholische Lösungen: Zur Studie
  4. Seit 1930 wird Weizengras-Saft auf die vielen medizinischen Anwendungen untersucht. Stark vereiternden Wunden, Verbrennungen, Leberkrebs, Ulcerierte Darmentzündungen (ulcerative colitis), Blutarmut (Anämie thalassemia major): Zur Studie
  5. Weizengrassaft kann die hämatologische Toxizität verbessern in Bezug auf Chemotherapie bei Brustkrebspatientinnen: Eine Pilotstudie
  6. Weizengrassaft verringert oxidativen Stress bei gesunden Probanden: Zur Studie
  7. Ein DNA-Technologie-basierter Zelltest zur Messung der spezifischen biologischen Aktivität bei der Einnahme von Weizengras-Extrakt. Zur Studie
  8. Die antioxidative Aktivität von Weizenkeimöl-Extrakt. In Vitro: Hemmung des oxidativen DNA-Schadens: Zur Studie 
  9. Antiproliferative, apoptotische und antioxidative Aktivitäten von Weizengrassaft (Triticum aestivum L.) Zur Studie
  10. Antitoxische Effekte mit frischem Weizengrassaft. Zur Studie
  11. Carotenoid Einnahme, Gemüse, Weizengrassaft und der Effekt auf Lungenkrebs bei Männern in New Jersey: Zur Studie
  12. Chemoprävention durch Triticum Aestivum – Assoziation mit oxidativem Status: Zur Studie
  13. Wirkung von Weizengrassaft auf die Häufigkeit von Bluttransfusionen in Thalassämie-Major: Zur Studie
  14. Bewertung der Bioverfügbarkeit einiger essentieller Elemente aus Weizengras (Triticum aestivum L.) durch In-vitro-Verdauung: Zur Studie
  15. Beobachtungen der antioxidativen Aktivität von Weizengras (Triticum aestivum L.) als eine Funktion des Wachstums unter verschiedenen Bedingungen: Zur Studie
  16. Erhöhte Grün- und Gelbgemüseaufnahme und verringerte Krebstodesfälle in einer älteren Bevölkerung: Zur Studie
  17. Auswirkungen des Gefrierens auf den Chlorophyll- und Antioxidationsmittelgehalt von Weizengras-Extrakt: Zur Studie
  18. Phytochemisches Screening von Weizengrassaft: Zur Studie
  19. Übersichtsartikel: Ergänzende und alternative Therapien für entzündliche Darmerkrankung: Zum Artikel

  1. Weizengras ist ein wahres Superfood, da es fast alle Mineralien enthält sowie Vitamin A, B-Komplex, C, E, I und K. Zudem ist es reich an Proteinen und beinhaltet 17 Aminosäuren von 20, was ein äusserst gutes Aminosäurenprofil ergibt.
  2. Weizengrassaft wirkt wie ein Reinigungsmittel im Körper und unterstützt den Organismus beim Entgiften. 
  3. Weizengrassaft hilft, Karies vorzubeugen. 
  4. Frischer Weizengrassaft kann bei Halsschmerzen helfen, da die vielen Vitamine dein Immunsystem aufbauen. 
  5. Weizengrassaft verbessert die Verdauung und unterstützt die Darmfunktionen. 
  6. Weizengrassaft senkt den Blutdruck und verbessert die Funktion der Kapillaren. 
  7. Weizengrassaft kann helfen Schwermetalle aus dem Körper zu lösen. 
  8. Weizengrassaft ist gut für die Blutbildung aufgrund des hohen Chlorophyllgehalts. 
  9. Weizengras ist glutenfrei, da man es erntet, bevor es sich zum Getreide weiterentwickelt. 
  10. Weizengrassaft hilft gegen Müdigkeit und Erschöpfung. 
  11. Weizengrassaft hat eine stark basenbildende Wirkung und hat einen positiven Einfluss auf den pH-Wert im Körper. 
  12. Weizengrassaft unterstützt das natürliche Sättigungsgefühl, verhindert dadurch Heisshungerattacken und hilft beim Abnehmen. 
  13. Weizengrassaft ist die optimale Nahrungsergänzung für Vegetarier und Veganer, da der Saft Vitamin B12 enthält, was selten in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommt. 
  14. Weizengrassaft ist heutzutage eine der besten Quellen, um an lebendiges Chlorophyll heranzukommen.
  15. Weizengras besteht zu etwa 2/3 aus Chlorophyll. Chlorophyll ist ein wichtiges Element für die Blutbildung. Es ist das pflanzliche Gegenstück zu unserem roten Blutfarbstoff Hämoglobin, genauer gesagt zum so genannten „Häm“, welches als eigentliches farbgebendes Pigment zusammen mit dem Protein „Globin“ das Hämoglobin bildet. Beide unterscheiden sich Hauptsächlich in ihrem zentralem Atom: Während der grüne Pflanzenfarbstoff Chlorophyll in der Mitte Magnesium bindet, bindet die Häme an derselben Stelle Eisen. Das Ganze hat einen positiven Effekt auf die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Zellen. 
  16. Weizengrassaft enthält die Enzyme P4-D1 und D1-G1, welche nachweislich in der Lage sind, Erbgut zu reparieren, das durch Radioaktivität und Röntgenstrahlung geschädigt wurde. 
  17. Chlorophyll enthält ein Enzym, das Superoxiddismutase genannt wird, ein Kupfer enthaltendes Protein, welches man in reifen Blutzellen fand. Dieses Enzym dient zur Entfernung von Sauerstoffradikalen, was der Verlangsamung des Alterungsprozesses zu Gute kommt. 
  18. Da Weizengras einen Chlorophyllanteil von etwa 70% aufweist, kann das Gras extrem viel Lichtenergie speichern. Diese Energie kann man sich beim Verzehr von Weizengrassaft zu Nutze machen. 
  19. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Chlorophyll das Wachstum und die Entwicklung von bösartigen Bakterien stoppt. 
  20. In Weizengrassaft ist lebendes Chlorophyll enthalten, welches in auch in grosser Menge noch gut verträglich ist. Wissenschaftler haben noch nie einen toxischen Effekt bei Tieren oder Menschen feststellen können. 
  21. Chlorophyll wirkt antibakteriell, kann im Körper, sowie ausserhalb des Körpers, als natürliches Heilmittel verwendet werden. Die U.S. Army hat bei einer Studie, Meerschweinchen einer tödlichen Dosis an Strahlung ausgesetzt. Die Meerschweinchen, die mit chlorophyllreichem Gemüse wie Kohl, Weizgengras und Brokkoli gefüttert wurden, hatten eine 50% niedrigere Sterberate als diejenigen, die chlorophyllarme Ernährung zu sich nahmen. 
  22. Chlorophyll kann man von vielen Pflanzen gewinnen, was aber Weizengras so besonders macht ist, dass man über 100 Mineralien-Elemente, welche der Mensch braucht, im Weizengras vorfindet. Wenn das Weizengras in einem organischen Boden heranwächst, absorbiert es 92 von den 115 bekannten Mineralien aus dem Boden. 
  23. Flüssiges Chlorophyll hat die Fähigkeit ins Zellgewebe einzudringen und die Zellerneuerung anzuregen. 
  24. Auch Weizengrassalben haben eine milde und beruhigende Wirkung. Es ist äussert fördernd für die Behandlung von verschiedenen Hauterkrankungen der äusseren und der darunter liegenden Hautschicht. Es mindert das Jucken und Brennen, Efeu-Vergiftungen, Ekzeme, Neurodermitis und den Juckreiz durch Insektenstiche oder Infektionen. 
  25. Doktor R. Redpath und J. C. Davis fanden heraus, dass Chlorophyll in die Nebenhöhlen injiziert einen Trocknungseffekt hat, den Stau auflöst und sofortige Linderung bewirkt. Hartnäckiger Schnupfen wurde innerhalb von 24 Stunden aufgelöst. 
  26. Weizengrassaft bringt Medikamentenablagerungen eifacher aus dem Körper. 
  27. Chlorophyll neutralisiert Toxine im Körper und hilft diese auszuscheiden. 
  28. Chlorophyll hilft, die Leber zu reinigen. 
  29. Chlorophyll verbessert Probleme mit dem Blutzucker und stabilisiert die Insulinproduktion. 
  30. In einem Artikel der Zeitschrift „American Journal of Surgery“ (1940) empfiehlt Benjamin Gruskin das Chlorophyll wegen seinen antiseptischen Vorteile. Er schlägt vor, bei folgenden klinischen Behandlungen Chlorophyll oral einzunehmen: übelriechenden Gerüchen, Halsentzündungen, Wunden, Verheilen von Hauttransplantationen, Behandlung von chronischen Nebenhöhlenentzündungen, Heilung von chronischen Innenohrentzündungen, sowie Infektionen, Krampfadern, Beingeschwüren, rektalen Wunden, entzündeten Gebärmutterhals, Scheidenpilzen, Typhus-Fieber und Zahnfleischproblemen. 
  31. Doktor Birscher, ein Neurowissenschaftler, bezeichnete Chlorophyll als „konzentrierte Sonnenpower.“ Er sagte: „Chlorophyll verbessert die Herzfunktion, wirkt sich positiv auf den Kreislauf, den Darm, die Gebärmutter und die Lungen aus.“ 
  32. Weizengrassaft kann Narben, welche vom Einatmen durch saure Gase, wie Kohlendioxid, Schwefeldioxid, Chlorwasserstoff etc., entstehen vermindern. Der Effekt von Kohlenmonoxid wird minimiert, da das Chlorophyll die Hämoglobin-Produktion erhöht. 
  33. Weizengras ist reich an Sauerstoff, wie alle grünen Pflanzen, welche Chlorophyll enthalten. Durch den Konsum verbessert sich der Sauerstoffgehalt in der Umgebung des Hirns und des Gewebes und trägt zu deren Funktionen bei. 
  34. Weizengras ist nährstofftechnisch ein vollwertiges Nahrungsmittel, welches das Wachstum und die Entwicklung von gesunden Zellen gefördert hat. Dieser Effekt wird auch Gras-Saft-Faktor genannt und unterstützt wichtige Wachstumsmechanismen. 
  35. Weizengrassaft ist ein äusserst effektives Entgiftungsmittel im Vergleich zu anderen Früchten und Gemüsen. 
  36. Die Vitalität, die man von Weizengrassaft bekommt, ist bemerkenswert. Mit 60 ml Weizengrassaft kommt man nährstofftechnisch auf den gleichen Gesamtwert, wie beim Konsum von 2 kg Biogemüse. 
  37. Durch das top Nährstoffprofil wird im Gehirn ein Sättigungssignal ausgeschüttet. 
  38. Weizengras enthält alle 13 essentiellen Vitamine, ein breites Spektrum an Mineralien, dutzende Spurenelemente und wichige Enzyme. 
  39. Bauern im mittleren Westen der USA bringen zeugungsunfähige Kühe und Bullen seit Generationen auf ihr junges Weizengrasland, um die Fruchtbarkeit der Tiere zu fördern. Da das hohe Gehalt an Magnesium, welches im Chlorophyll steckt, Enzyme bildet, die die Sexualhormone fördern. 
  40. Weizengrassaft bekämpft Akne und hilft sogar ältere Narben (bis zu 8 Monaten) zu heilen. Natürlich muss gleichzeitig auch auf die tägliche äussere Pflege und eine ausgewogene Grundnahrung geachtet werden. 
  41. 5minütige Weizengrassaft-Mundspülungen, helfen Zahnschmerzen zu lindern und kann so Parodontitis vermeiden. 
  42. Das tägliche Trinken von Weizengrassaft hilft bei Hautproblemen wie Ekzemen, Neurodermitits oder Schuppenflechte! 
  43. Weizengrassaft trägt dazu bei, das Haar vor dem Ergrauen zu bewahren.
  44. Bei Vereiterungen im Mund: Lege das Weizengras in den erkrankten Bereich des Mundes oder zerkaue Weizengras an der betroffenen Stelle und Spucke das Fruchtfleisch heraus. 
  45. Weizengrassaft ist ein exzellentes Mittel, um die Haut zu reinigen. Die Nährstoffe werden durch die Haut aufgenommen. Fülle dazu Weizengrassaft in eine Wanne mit warmen Wasser und reibe dann deinen Körper ein, lasse es etwa 15 – 20 Minuten wirken! Danach mit kaltem Wasser abspülen. 
  46. Darmreinigungen mit Weizengrassaft sind grossartig, um die Darmwände zu sanieren und zu entgiften. 
  47. Weizengrassaft fördert die Heilung von Arthritis. Befeuchten Sie eine Socke aus Baumwolle mit 180ml Weizengrassaft und platzieren Sie es an der schmerzenden Stelle. 
  48. Bei leichten Augenreizungen können Sie gefilterten Weizengrassaft mit purem Wasser vermischen, dies im Verhältnis 1:1 mit einem Wattepad aufsaugen und so 10min auf dem Auge platzieren.
  49. Bei Schuppenproblemen: Massieren Sie 180 ml Weizengrassaft in die Kopfhaut ein und setzen Sie eine Duschkappe für 15 Minuten auf. Das wird Ihnen beim Kampf gegen die Schuppen helfen. 
  50. Weizengrassaft untertützt eine gesunde Darmfunktion, Darmbakterien und Darmflora. 
  51. Weizengrassaft ist gut gegen Verstopfungen und für die Erhaltung einer guten Verdauung, da im Saft unter anderem viel Magnesium steckt. 
  52. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Weizengrassaft von Kraftgras in weniger als 3 Minuten einnehmen können. 
  53. Doktor Earp Thomas sagte:„Weizen ist der König aller Getreidesorten“. Er fand heraus, dass 30ml Weizengrassaft zu einer Gallone (3.7 l) fluoridiertem Wasser gegeben, das Fluor im Wasser zu einer unschädlichen Calciumphosphat-Fluoridverbindung werden lässt. Beigefügt in Seife, lässt es die Haut und das Gesicht weich werden. Einem Bad hinzugefügt, wirkt es sehr beruhigend, lindert Juckreiz und hilft Wunden zu heilen und Pickel zu vermindern. 
  54. Regelmässiger Konsum von Weizengrassaft hilft unangenehmes Sodbrennen zu lindern. 
  55. 100 g Weizengras hat 60 Mal mehr Vitamin C als Orangen, 50 Mal mehr Vitamin E als Spinat, 30 Mal mehr Vitamin B1 als Kuhmilch, 11 Mal mehr Calcium als Rohmilch, 5 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Magnesium als Bananen und doppelt so viel Eiweiss als ein Hühnerei. 
  56. Weizengrassaft fördert ein gesundes Darmmilieu, in dem Verpilzungen und Fäulnisbakterien kaum eine Chance haben. Voraussetzung dazu ist natürlich die regelmässige Einnahme. 
  57. Mit 20-40ml Weizengrassaft übertrifft man den täglichen Tagesbedarf der meisten Vitamine und Mineralien.
  58. Im Weizengrassaft ist ebenfalls das Vitamin B17 (auch Lätril genannt) enthalten, nach Aussage von Dr. Ernst Krebs, handelt es sich bei B17 um ein Anti-Krebs-Vitamin. 
  59. Weizengras wird erfolgreich bei der Behandlung einer benignen (gutartig) Prostatahyperplasie, sowie Infektion der Blase, Harnröhre oder der Prostata verwendet. 
  60. Und zum Schluss – bei Einnahme von Weizengrassaft, können folgende Nebenwirkungen auftreten: Das Verspüren einer Kraftsteigerung und Erhöhung der Ausdauer, ein neues Gefühl von Gesundheit und Spiritualität, ein überkommendes Gefühl von Wohlbefinden. Zum Wohl!

Die Liebe Evelyne von vegi-world.com hat für uns die Wirkung von Weizengras-, und Gerstengrassaft etwas genauer unter die Lupe genommen.

Weizengras Wirkung

Weizengras wird zurecht seit einiger Zeit als heimisches Superfood angepriesen. Das Weizengras wird lange bevor sich Ähren bilden geerntet. Es empfiehlt sich nicht die Halme direkt zu verzehren, denn sie sind durch die faserige Konsistenz nicht sehr angenehm zu essen und wegen der vielen Ballaststoffe für den Magen-Darm-Trakt eine grosse Belastung. Um trotzdem an die Top-Nährstoffe dieser Pflanze zu kommen empfehlen wir deshalb Bio-Weizengrassaft. Der Saft ist im Gegensatz zum Weizenkorn frei von Gluten und kann auch problemlos von glutenintoleranten Personen konsumiert werden.

Weizengras ist reich an Vitamin C, was unser Körper vor allem für den Aufbau des Bindegewebes und die Stärkung des Immunsystems braucht. Auch die Vitamine E, B6 und B sind reichlich enthalten. Für Vegetarier und Veganer ist das Weizengras sehr nützlich, weil es 93% der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin B12 enthält, welches sonst hauptsächlich in tierischen Produkten zu finden ist. Zudem ist Weizengras reich an Chlorophyll. Chlorophyll wirkt antioxidativ und zellschützend. Dank der basischen Wirkung wird es gerne auch gezielt für Entsäuerungskuren und Darmsanierungen eingesetzt. Ausserdem unterstützt das Chlorophyll den Sauerstofftransport im Blut. Und da es mit dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin verwandt ist, wirkt es zusätzlich auch blutbildend.

Gerstengras Wirkung

Ebenso wie Weizengras gilt auch Gerstengras als Superfood. Es wird bei gesundheitsbewussten Menschen aus diversen Gründen immer beliebter. Gerstengras wirkt sich auf verschiedenen Ebenen positiv auf den Körper aus. Gerstengras wirkt entzündungshemmend, entgiftend, durchblutungsfördernd, verdauungsfördernd und entsäuernd.

Gerstengras besitzt eine grosse Bioverfügbarkeit, das heisst die Nährstoffe können besonders leicht vom Körper aufgenommen werden. Es steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Unter anderem Zink, Natrium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Kalium, Kupfer, Selen, Mangan, Folsäure, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin D2, Vitamin E, Vitamin K sowie verschiedene Vitamine der B-Gruppe , darunter auch Vitamin B12, welches sonst hauptsächlich in tierischen Produkten zu finden ist. Mit einem Anteil von etwa 28% enthält das grüne Pulver zudem jede Menge pflanzliche Proteine, die es für Vegetarier und Veganer besonders attraktiv machen. Die grüne Farbe vom Gerstengras lässt sich auf das Chlorophyll zurückführen. Chlorophyll wirkt antioxidativ und zellschützend. Dank der basischen Wirkung wird es gerne auch gezielt für die Entsäuerung des Körpers eingesetzt. Ausserdem unterstützt das Chlorophyll den Sauerstofftransport im Blut. Und da es mit dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin verwandt ist, wirkt es zusätzlich auch blutbildend. Die im Gerstengras enthaltenen Antioxidantien wirken entzündungshemmend.

Dass man unseren Weizengrassaft oder Gerstengrassaft vielseitig in den täglichen Menüplan einbauen kann, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr 😉

Die liebe Denice (denicekreativ.ch) hat einen tollen Blog mit vielen gesunden und kreativen Rezeptideen. Sie hat unseren gefrorenen Bio-Weizengrassaft einmal getestet und zu einem sommerlich frischen Smoothie verwandelt.

1 Cup Weizengrassaft 1 Tasse gefrorene Beeren evtl. etwas Wasser  ...alles gut durchmixen mit frischer Mango garnieren und geniessen! 

Smoothie Rezept:

1 Cup Weizengrassaft
1 Tasse gefrorene Beeren
evtl. etwas Wasser

...alles gut durchmixen mit frischer Mango garnieren und geniessen!

Möchtet ihr diesen Smoothie zuhause ausprobieren? Dann findet ihr den gefrorenen Weizengrassaft (natürlich funktioniert auch Gerstengrassaft wunderbar) in unserem Webshop: www.weizen-gras-saft.ch/produkt-kategorie/weizengrassaft-frisch-gefroren/

Wir freuen uns über viele kreative neue Kreationen von euch!

Der Sommer 2020 gibt in den nächsten Tagen nochmals richtig Gas. Da wollen wir euch natürlich die leckeren und gesunden Rezepte des renommierten Foodbloggers "Gaumasmus" nicht vorenthalten.

Mit unserem Weizengrassaft hat er einen erfrischenden Couscous Sommersalat gezaubert. Die Kombination aus Couscous, Weizengrassaft und Granatapfelkernen versorgt euch mit einer extra Portion Nährstoffen! Neugierig geworden? Das genaue Rezept und viele weitere leckere Inspirationen findet ihr hier:

zum Rezept

Falls Ihr das Rezept nachkochen möchtet, findet Ihr unseren Weizengrassaft und Gerstengrassaft im Onlineshop

zum Shop

Es ist soweit: Unsere gefrorenen Weizengrassäfte in Bioqualität sind ab heute auch im Handel erhältlich! Der Biomarkt "Rägeboge" in Winterthur führt ab sofort unsere gefrorenen Weizengrasshots als 30er Pack für CHF 68.- in ihrem Sortiment.

Wer sich also in der Region Winterthur eine Portion Gesundheit gönnen möchte, kann sich nun gleich auf den Weg machen. Falls du noch nie in den Genuss von Weizengrassaft gekommen bist, hast du dort die einmalige Gelegenheit unseren Weizengrassaft zuerst im Bistro-Rägeboge zu probieren.

Herzlichen Dank an das ganze Rägeboge-Team!
Wir freuen uns riesig!

In der nächsten Zeit kommen hoffentlich noch einige weitere Bio-Läden in der Schweiz auf den Geschmack - wir halten dich auf dem Laufenden!

Mit diesem Green Slushi kannst dich in der Sommerhitze angenehm abkühlen. Die Zubereitung geht ganz schnell und einfach. Mixe 1 Shot Weizengrassaft, 3 Stängel frische Minze, 2 Kiwis, den Saft 1 Limette, 2EL Holunderblütensirup und 500g Eiswürfel zusammen - et voilà 🙂

Danke Stephie für das tolle Rezept: https://esskalation.li/greenslushi/
Und hier gibt's den Weizengrassaft: weizen-gras-saft.ch

Diese Smoothie-Bowl ist der ideale Start in den Tag für alle gesundheitsbewussten Frühstücker. Zubereitet wird sie mit Erdbeeren, Bananen, Birnen, Kiwi und einem guten Schuss frischen Gerstengrassaft. Dieser verleiht der Bowl den extra Kick an Vitaminen.

Das Rezept findest du hier: https://esskalation.li/smoothiebowl/

Und den Gerstengrassaft gibt hier: zum Shop

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

  • Wohlbefinden hält den ganzen Tag. Ich bin ganz begeistert von der Wirkung, die der Weizengrassaft bisher schon hatte.
    - André aus Winterthur (ZH)
  • Geschmacklich sind die Weizengrasshots nicht so mein Fall, aber meine Ekzeme haben sich seit zwei Monaten echt verbessert und es juckt in der Nacht nicht mehr so.
    - Simone aus Grabs (SG)
  • Seitdem ich mich basisch ernähre, gehört eine Portion Weizengrassaft zu meinem Morgenritual.
    - Francesca aus Vaduz (FL)
  • Durch die Schwangerschaft hatte ich massiven Haarausfall. Mit dem supplimentieren von Gerstengrassaft habe ich noch nicht ganz alle Haare wieder, aber an den kahlen Stellen wachsen langsam endlich wieder Baby-Häarchen nach!
    - Katrin aus Liestal (BL)
  • Thank you! Thanks for the fast delivery! Wheat grass is like „green gold“ for me.
    - Cheryl aus Altdorf (UR)
0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist noch leerZum Shop
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram